0
4. Oktober 2011 Geschrieben von Wookunter in News, PC-Games, Playstation3, XBOX360

Crytek über Grafik in Spielen

Entwickler 'Crytek' hat vor einigen Jahren ein Spiel veröffentlicht, das die Hardware zu damaligen Zeiten komplett überfordert hat. Die Systemanforderungen zu 'Crysis' fielen sehr hoch aus und der Unterschied zwischen minimalen und sehr hohen Details war sehr groß. Nun verriet 'Cevat Yerli', 'Crytek', dass man sich in zukünftigen Spielen nicht mehr auf solche Anforderungen einstellen kann. Um erfolgreich zu sein, müssen die Systemanforderungen niedriger sein, damit es viele Spieler auf ihrem PC zum Laufen kriegen.

Außerdem sei der Free2Play-Markt auf dem PC sehr stark. Desweiteren ist es nicht mehr möglich sehr anspruchsvolle Titel exklusiv für den PC zu veröffentlichen, da es sich finanziell nicht lohne. Beispielsweise verdiente man durch 'Crysis 2' eine Menge Geld. Wäre dieses nur auf dem PC erschienen, würde man nicht einmal die hälfte verdienen. Man möchte bei 'Crytek' zwar weiterhin technisch gute Spiele entwickeln, jedoch soll es 'Grafikbomben' wie 'Crysis' nicht mehr geben.

Quelle: nowgamer.com

Teilen
0,0/60Bewertungen
Bewertungsstatistik:
SterneProzentBewertungen
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Anklicken zum TeilenAnklicken zum Teilen