0
16. Juni 2011 Geschrieben von Lasse Laters in News, Playstation Vita

Playstation Vita: Aus Fehlern lernt man

Aus den Fehlern, die in der Zeit der Playstation Portable gemacht worden sind, möchte man bei Sony Computer Entertainment lernen. Dies zumindest lies Suhei Yoshida, Oberhaupt der Sony WorldWide Studios gegenüber CVG durchsickern. Demnach wird man die Playstation Vita nicht vernachlässigen, in dem sich ausschließlich auf die Playstation 3 konzentriert wird. Viel mehr sollen beide Geräte die gleiche Aufmerksamkeit und, was vielleicht wichtiger ist, die gleiche Anzahl an Spielen erhalten.

Yoshida äußert: “Wir werden auf der PS3 und der NGP die gleiche Anzahl an Titeln veröffentlichen. Das bedeutet eine Menge. Eine der Sachen, die wir bei der Unterstützung der PSP nicht gut gemacht haben, war, dass wir uns den Launch-Titeln der PS3 zugewendet haben, kurz nachdem die PSP veröffentlicht wurde.”

“Wir zogen zuviele Ressourcen aus der PSP und nach einigen Jahren brach der Support ein. Wir haben in den vergangenen Jahren versucht, diesen wiederherzustellen, aber es gab Zeiten, in denen wir einfach nicht genug PSP-Content geliefert haben”, Yoshida weiter "Zukünftig wollen wir nicht die gleichen Fehler machen und werden auf die Balance achten, um auf der PS3 und der NGP die gleiche Anzahl an Titeln zu veröffentlichen.”

Teilen
0,0/60Bewertungen
Bewertungsstatistik:
SterneProzentBewertungen
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Anklicken zum TeilenAnklicken zum Teilen